Aktuelle Herausforderungen
Es fehlen Drucker, Laptops, Batterien für die Solarplatten und Stromanschlüsse in mehreren Klassenzimmern
Gemeinsam können wir das ändern!
Die Lupila Secondary School hat jährlich ca. 13 € pro Kind zur Verfügung. Das reicht nicht einmal für nötigsten Reparaturen!
Eine langjährige Partnerschaft
Über die Kirchengemeinde, das Gymnasium Blankenese und das Tansania-Team wurden in den letzten Jahren bereits viele Projekte in der Region erfolgreich durchgeführt.
Previous
Next

Was ist Lupila Learns?

Lupila Learns ist ein Gemeinnütziger Verein mit dem Ziel die Lernbedingungen von knapp 350 Schülern an der Lupila Secondary School in Tansania zu verbessern.
Wir sind fest davon überzeugt, dass jedem Kind unabhängig von der Herkunft, ein grundlegender Bildungszugang offen stehen sollte. Lasst uns gemeinsam die akuten Herausforderungen vor Ort angehen! Gemeinsam mit der Schulleitung der Lupila Secondary School haben wir die drei dringlichsten Projekte definiert sowie einen ersten Kostenvoranschlag erarbeitet.

Unser Spendenziel: 16000

Bisher gespendet:

0
bisher_gespendet

Aktuelle Projekte

Thema: Digitalisierung

Aktuell besteht ein großer Bedarf an einem leistungsfähigen Drucker für Aufgabenzettel und Klassenarbeiten. Zusätzlich werden sowohl die entsprechenden Kabel als auch die Farbkartuschen benötigt. Der Anschaffungspreis beläuft sich auf 2.300€ *

Thema: Nachhaltigkeit

Mittelfristig werden neue Batterien benötigt, um den durch die Solarplatten erzeugten Strom angemessen speichern zu können. Hierfür werden aktuell 4 LKW Batterien genutzt. Geplant ist die Anschaffung 7 weiterer Batterien. Die Kosten hierfür liegen bei 5.470€ *

Thema: Reparaturen

Unser größtes Projekt ist die Verkabelung von insgesamt 37 Räumen der Schule. Durch die unzureichende Beleuchtung der Klassenzimmer und Schlafsäle leiden aktuell viele Kinder an Augenprobleme. Die Kosten dieses Projektes belaufen sich auf mindestens 8.400€ *

* Die ausgewiesenen Beträge basieren auf den uns vorliegenden Kostenvoranschlägen, sowie einen Wechselkurs von 1 € = 2685 TSH

Die Gemeinde lupila

Lupila Secondary School

Die Lupila Secondary School

Die Lupila Secondary School liegt in einer ländlichen Region im Südwesten Tansanias. 

Insgesamt 150 Jungen und 190 Mädchen besuchen die Schule aktuell.

Ein Teil von ihnen lebt auch in den Unterkünften der Schule, da einige Familien sehr weit auf dem Land wohnen. Finanziert wird ihre Bildung teilweise durch staatliche Förderungen, doch der Großteil der Kosten geht zulasten der Eltern.

Die finanziellen Mittel der Schule sind leider deutlich zu gering.​

Zumindest um die anstehenden Herausforderungen in vollem Umfang und mit der nötigen Geschwindigkeit anzugehen. 

Woran wir glauben

Bildung ist essentiell, um die Perspektiven von Kindern nachhaltig zu verbessern. Es geht dabei um weit mehr als lesen und schreiben zu lernen: Bildung befähigt Menschen, ihre  Potenziale zu entdecken und ein selbst bestimmtes Leben zu gestalten. Darüber hinaus profitieren nicht nur die Schüler selbst, sondern auch zukünftige Generationen, die lokale Gemeinschaft bis hin zu der Entwicklung des gesamten Landes.

Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, dass die über 400 Kindern aus Lupila nachhaltig einen besseren Zugang zu Bildung erhalten und dadurch ihre Zukunft selber gestalten können.

„So lasst uns denn den Kampf aufnehmen gegen Analphabetismus, Armut und Terror und dazu unsere Bücher und Stifte in die Hand nehmen. Sie sind unsere wirksamsten Waffen. Ein Kind, ein Lehrer, ein Stift und ein Buch können die Welt verändern. Bildung ist die einzige Lösung. Bildung steht am Anfang von allem.“

MALALA YOUSAFZAI

KINDERRECHTSAKTIVISTIN UND FRIEDENSNOBELPREISTRÄGERIN

"Bildung ist die mächtigste Waffe, um die Welt zu verändern"

Nelson Mandela (1918-2013)

Was bisher geschah

2014-2016 Bauprojekt

Ziel: Bau einer Assembly Hall und Mensa

2014: Augentestungen

Ziel: Sehstärken ermitteln und bei Bedarf Anfertigung von Brillen für die Schüler und Lehrer

2010: Pflanzprojekt

Ziel: Pflanzen von 10.000 Bäumen zur Quellwassersicherung der Region

2007: Solarprojekt

Ziel: Installation von 2 Solarplatten auf dem Schuldach als nachhaltige Alternative zum Generator.

Screenshot 2021-07-10 at 16.47.26
Screenshot 2021-07-10 at 16.45.59
Screenshot 2021-07-10 at 16.47.02

Über Lupila Learns

Kooperation?

Lupila Learns baut auf den oben beschriebenen persönlichen Verbindungen auf. Wir stehen in engem Kontakt mit dem Gymnasium Blankenese, sind jedoch ein vollständig unabhängiger gemeinnütziger Verein. Wir werden uns bemühen, so gut wie möglich Synergien und Kooperationen zu nutzen.

Unser Bezug zum Gymnasium Blankenese

Der Verein besteht aktuell aus ehemaligen Schülern des Gymnasium Blankenese, sowie dem Leiter der Lupila AG.

Ersetzen wir die Lupila AG?

Nein, auf keinen Fall!

Wir wollen uns primär um Fundraising und die Organisation von größeren Projekten kümmern. Hierbei werden wir gerne die Lupila AG und den pädagogischen Austausch unterstützen. 

Das Team

Fabian
Oskar
Johanna
Katharina
Valerie
Kaspar
Charlotte
Emma
Justus
Leo
Mathilda

Wir sind eine Gruppe an Freunden aus Hamburg die dankbar sind über die Chancen, welche uns durch unsere Bildung ermöglicht wurde. Zurzeit arbeiten und studieren wir in München, Amsterdam & Hamburg. Wir haben dieses Projekt ins Leben gerufen, weil wir überzeugt sind, dass die Partnerschaft mit Lupila sehr wertvoll und unterstützenswert ist. 

 

Um die Nähe zur Lupila AG zu unterstreichen sowie auf der bestehenden Vertrauensbeziehung aufzubauen, ist Christoph Schütze, der aktuelle Leiter der Lupila AG, ebenfalls Mitglied in unserem Verein.